!!! Unsere Neuanschaffungen sind da !!!
Werfen Sie jetzt einen Blick auf die Neuanschaffungen des
ersten Quartals 2020, indem Sie auf den Link klicken!

——————————————————————————–

Oben, unterm Dach im Waldorfkindergarten Gelnhausen, kann zu den Öffnungszeiten des Kindergartens gestöbert werden oder zu den Öffnungszeiten der Bücherstube an vielen Mittwochmittagen bei Tee und Gebäck auch ein Schwätzchen gehalten werden.

Wir sind dabei, die Buchbestände regelmäßig durch Neuanschaffungen zu erweitern, wofür es auch ein Budget gibt.

Vorhanden sind die grundlegenden Werke von Rudolf Steiner und viele anthroposophische Bücher, worunter einige „Schätze“ sind, die eine alte Dame dem Kindergarten schon in der Gründungszeit vermacht hat.

Des Weiteren sind zu den Stichworten „Pädagogik“ und „Eltern mit Kindern“ Bücher aus den anthroposophisch orientierten Verlagen zu finden und auch die gängigen anthroposophischen Zeitschriften. Für Erwachsene sind besonders Biografien, wie Steiner empfiehlt, vorhanden. Für Kinder ist eine kleine feine Auswahl bis zum ersten Grundschulalter vorhanden. Wir sind dabei, besonders die Kinderbücher aufzustocken.

Nach einer kurzen persönlichen Einführung in unser Ausleihverfahren kann dann jeder, der/die einen Leseausweis erhalten hat, eigenständig Bücher ausleihen oder zurückgeben – unabhängig von den Öffnungszeiten der Bücherstube.

Es würde mich freuen, Sie/ Euch – gerne auch ehemalige Eltern – mal in der Bücherstube zu sehen: zum Stöbern, Tee trinken oder einfach auf ein Schwätzchen!

Stephanie Niederbuchner

Mein Name ist Stephanie Niederbuchner, ich bin 58 Jahre alt, verheiratet und Mutter von einer Tochter und einem Sohn (27 Jahre/ 22 Jahre). Seit 2001 sind wir als Familie mit dem Kindergarten verbunden, durch unseren Sohn, der damals hier in die Spielgruppe gekommen ist. Gleich zu Anfang hat mich die wärmende und einhüllende Gestaltung des Hauses sehr angesprochen und ich habe mich wohl in der Gemeinschaft gefühlt. Die Bücher Rudolf Steiners haben mich tief berührt und im Jahr 2002 habe ich dann das Seminar „Eltern beraten“ am „hof“ in Niederursel besucht und bin dadurch weiter mit der Anthroposophie in Berührung gekommen. Es folgten Meditationsseminare am „hof“, Kuren in anthroposophischen Kurhäusern („Haus am Stalten“, Mutter-und-Kind-Kur im Alpenhof/ Allgäu) und Aufenthalte im „Centro“ auf Lanzarote. Von 2012 bis 2015 habe ich an der anthroposophischen Meditationsschulung „Werde wer du bist“ am Quellhof teilgenommen. Von Beruf bin ich Grundschullehrerin, 1991 habe ich das Deutsche Montessori Diplom erworben.